Dieselfahrverbot - Was steckt dahinter?

Es ist nicht mehr die Frage ob, sondern wann und wo das Diesel-Fahrverbot kommt.

Bisher wurden insbesondere sogenannte Vielfahrer und Betreiber von Fahrzeugflotten mit den Vorteilen eines sparsamen Dieselmotors gelockt, damit sie sich für ein Dieselfahrzeug entscheiden. Bis vor zwei Jahren galten sie noch als ökologisch effizient - heute stehen sie in der Kritik als Feinstaub- und Stickstoffoxid-Schleudern.

Die Ära des Dieselmotors geht zu Ende. Die großen Automobilkonzerne haben ihre Kunden im großen Stil und nachhaltig getäuscht. Wenn überhaupt, ist die Einhaltung der Abgasgrenzwerte nur mit erheblichem technischen Aufwand und Softwareerweiterungen möglich. Natürlich sind die betrogenen Dieselfahrer die Leittragenden der Misere. Nachdem ihre Fahrzeuge bei weitem nicht mehr das sind, was Ihnen versprochen wurde, nämlich umweltfreundlich und abgaseffizient, werden sie nun bereits mit Fahrverboten in Berlin, Stuttgart, Frankfurt und Hamburg bestraft.

Seit neuestem ist auch die Landeshauptstadt des Landes Rheinland-Pfalz Mainz, sowie Essen, Düsseldorf und Limburg von einem geplanten Fahrverbot betroffen. Weitere Städte werden folgen. In diesen Städten ist die Luft bereits jetzt sehr stark belastet. Allen voran in Stuttgart. Es gibt zurzeit in Deutschland mehr als 40 Städte, die unter dem Handlungsdruck stehen, etwas nachhaltig gegen die schlechten Messwerte bei Feinstaub und Stickstoffoxid zu unternehmen. Hier werden regelmäßig die EU-Grenzwerte deutlich  überschritten. Es drohen daher hohe Strafzahlungen und Klagen von Vereinen wie der Deutsche Umwelthilfe (DUH) gegen Städte und Bundesländer auf Einhaltung des europäischen Abkommens zur Reduzierung von Feinstaub und Stickstoffoxid.

Da es keine einheitliche Regelung für ein Diesel-Fahrverbot gibt, gehen die betroffenen Städte eigene Wege. Dadurch wird ein Flickenteppich aus Ausnahmeregelungen in Deutschland entstehen, die kein Dieselfahrer verstehen und kennen wird.

Sicher ist, dass auch folgende Städte Fahrverbote verhängen werden müssen:
Aachen, Bonn, Düsseldorf, Essen, Gelsenkirchen, Köln, Limburg, Mainz, München und Reutlingen.

 
Gegenwärtig ist der Dieselmotor keine zukunftsweisende Technologie mehr. Auf Autogas umgerüstete PKW weisen eine deutlich bessere Umweltbilanz und Preisstruktur auf. Ihr Fahrzeug erwirtschaftet einen deutlich höheren Wiederverkaufswert gegenüber nicht umgerüstete Benzin-PKW.

Das Dieseldesaster setzt die Verbraucher enorm unter Druck und verunsichert die Kunden nachhaltig. Sicher ist - der Dieselabgasskandal zeigt deutlich auf, dass die Hersteller der Dieseltechnologie technologisch an ihre Grenzen gestoßen sind.